Aktuelles
Gebet für den Frieden
Wie kann ich mich engagieren?

Neues Projekt mit dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ – Sommerfreizeiten für Kinder und Jugendliche

Der christlichen Jugend eine Zukunft in ihrer Heimat Syrien aufzeigen – das will ein großes Projekt in der Diözese Damaskus
In dutzenden 4- bis 5-tägigen Sommerfreizeiten wird mit je 50 bis 100 Kindern aus den Gemeinden der ganzen Region Damaskus vorbildlich christliche Jugendarbeit geleistet. Gut 30 Kilometer von der syrischen Hauptstadt Damaskus entfernt, finden an drei verschiedenen Orten in der mehrheitlich christlichen Stadt Sednaya Sommercamps statt. Die Stadt und insbesondere die einfachen Tagungshäuser für die Sommercamps liegen auf einem Berg, wo es im Sommer spürbar kühler und die Luft sauberer ist.

Unser Großmeister Patriarch Youssef, dessen Patriarchatssitz in Damaskus ist, hat uns um Unterstützung für dieses Projekt gebeten.
Denn durch den wiedergewonnenen Frieden in der Region Damaskus können die Kinder so auch ihre Kriegserlebnisse verarbeiten. Die altersgerechte Vermittlung christlicher Werte nimmt ebenfalls viel Raum ein. Dazu gehört auch, den Umgang miteinander einzuüben und zu reflektieren.
Ein beispielhafter Tagesablauf:
7.30 Uhr wecken, 8.00 Uhr Sport, 8.30 Uhr Gebet, 9.00 Uhr Frühstück, 9.30 Uhr Aufräumen, 10.30 Uhr Gruppenarbeit, 12.00 Uhr Singen christlicher Lieder und Tanzen, Mittagessen, Mittagsruhe, 16.00 Uhr Einüben von Sketchen und kurzen Theaterstücken, Spiele, 20.00 Uhr Abendessen, 21.00 Uhr Sketche, 21.30 Uhr Feedbackrunde, 22.00 Uhr Gebet, 23.00 Uhr Schlafen.

Die Betreuerinnen und Betreuer stammen aus den jeweiligen Pfarren und sind zumeist ältere Jugendliche.

Auf dem Bild sehen Sie und im Video hören Sie eine Gruppe Kinder während einer Sommerfreizeit, die ein Marienlied singt.

Der Patriarchalische Orden ist von dem Projekt überzeugt. Syrien als eines der Ursprungsländer des Christentums darf nicht durch Perspektivlosigkeit und Gewalt weitere christliche Jugendliche verlieren. Auch der syrische Staat wird zum Aufbau einer friedlichen Gesellschaft junge Christen benötigen. Nur so wird es in der mehrheitlich muslimischen Region mit einem mehrheitlich jüdischen Nachbarn dauerhaft Frieden geben. Aber auch hier können wir nur mit Ihrer Hilfe tätig werden.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende – die Kinder und Jugendlichen müssen wissen, dass sie nicht vergessen werden.

Feier der Göttlichen Liturgie in Kevelaer

Am 13. April feierten wir eine Göttliche Liturgie im byzantinischen Ritus. Dabei beteten wir auch für die verstorbenen Ordensgeschwister. Sie finden hier Bilder der Liturgie.

Großarchimandrit Dr. Thomas Kremer wird Professor für Theologie des Christlichen Ostens

An der Katholischen Universität Eichstätt ist Großarchimandrit Professor Dr. Thomas Kremer Inhaber der neuen Stiftungsprofessur für Theologie des Christlichen Ostens. Wir gratulieren unserem Ordensbruder sehr herzlich und wünschen Gottes Segen für sein Wirken.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Katholischen Universität Eichstätt

von links nach rechts: Grossarchimandrit Prof. Dr. Thomas Kremer, der damalige melkitische Patriarch Gregorios III. Laham und Statthalter Thomas Dautzenberg

Reise nach Damaskus – Besichtigung von Hilfsprojekten

Ein lesenswerter Artikel gibt Einblick in die Situation insbesondere der Christen in der syrischen Hauptstadt Damaskus.

Ältere Nachrichten