Aktuelles
Gebet für den Frieden
Wie kann ich mich engagieren?

Predigt – Einheit der Christen

Zum Abschluss der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen 2017 hat unser Großprior, Erzbischof Joseph-Jules Zerey, bei einer Andacht vor Vertretern der christlichen Kirchen Jerusalems diese Predigt gehalten.

Weihnachtsgrüße und Wünsche für das
Christfest 2016
Christus ist in Palästina geboren
und das Christentum ist in Syrien geboren
                                                                                                                                                                                         

Alle wissen, dass Jesus in Bethlehem / Palästina geboren ist, aber viele wissen nicht, dass das Christentum im Syrien von damals (Sy­rien, Libanon, Jordanien) entstanden – „geboren“ – ist.
Die Geburt Jesu hatte die Geburt des Christentums zur Folge und die Geburt des Christentums ist ohne die Geburt Jesu undenkbar. Deshalb der Ausdruck ANNO DOMINI, im Jahr des Herren.
Somit ist unser täglicher Kalender eine Fortsetzung der Geburt Jesu bis heute. Das erklärt den oben genannten Satz : Christus ist in Palästina ge­boren und das Christentum ist in Syrien geboren. So ist die Präsenz der Christen im Nahen Osten der geographische, historische Beweis der Geburt Jesu. Dagegen ist das Verschwinden bzw die Minderung der Zahl der Christen im Nahen Osten wie das Schwinden Jesu im Nahen Osten. Dieses Verschwinden ist auch das Verschwinden des fundamentalen, geographischen, historischen und menschlichen Beweises der Geburt Jesu, seines Lebens und seiner frohen Botschaft.
Daraus ergibt sich die große Wichtigkeit der Präsenz der Christen im Nahen Osten. Diese Präsenz ist verbunden mit der Geschichte und der großartigen Rolle in dieser Region. Daher muß unsere große Sorge für die christ­iche Präsenz die Sorge für ihre Rolle sein, weil keine christliche Rolle ohne die christliche Präsenz denkbar ist und keine christliche Präsenz ohne ihre Rolle.
Ich bedanke mich bei unseren lieben Freunden, die stets auf unserer Seite stehen und uns unterstützen und unsere Präsenz und Rolle und unser Zeugnis im Nahen Osten. Wir beten für den Frieden in unserem Land, das weiter das Kreuz des Leidens trägt. Der Friede ist die größte Garantie für die christliche Präsenz, für die christliche Rolle für und mit unseren Mitmenschen im Nahen Osten.
Wir sagen unseren Freunden und Wohltätern unsere herzlichen Glückwünsche für Weihnachten und beten für den Frieden speziell in Syrien, dem Irak und Palästina.

Frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr 2017

+ Gregorios III
Patriarch von Antiochien und dem ganzen
Orient von Alexandrien und  Jerusalem

Reise ins Heilige Land – Besuch unserer Hilfsprojekte

Zwei Ordensmitglieder besuchten auf einer Reise ins Heilige Land unsere Hilfsprojekte in Jerusalem und Umgebung. Über die Erlebnisse und Eindrücke finden Sie hier einen Überblick.

Hilfe für Syrien

Neben unseren langfristig angelegten Hilfsprojekten ist uns die humanitäre Hilfe in Syrien sehr wichtig. So stellen wir unserem Großmeister Patriarch Gregorios III. immer wieder Gelder für die Hilfe und Unterstützung der kriegsgeschädigten Menschen/Christen in Syrien zur Verfügung. Ist dies auch Ihr Anliegen und Sie möchten uns hierbei unterstützen, so freuen wir uns über eine Spende für die Syrienhilfe.